Team-Entwicklung

Teams sind in aller Munde.

Ein Team gut zu leiten oder sich in einem Team gut zurechtzufinden ist allerdings nicht leicht. Die gruppendynamische Entwicklung von Teams und ihre Gesetzmäßigkeiten sind oft weder für Leiter noch Teilnehmer zu beherrschen oder zu erkennen. Beide Faktoren sind jedoch entscheidend für die Qualität der Zusammenarbeit.

Die idealtypischen Versprechen der Lehrbücher zerschellen oft an der beruflichen Realität, die Teamarbeit in ihrer Entfaltung und Effizienz einschränkt.

Teams „flott“ zu machen, bedeutet zunächst eine gute und solide Ausgangsposition zu definieren und bereits bestehenden Teams Zeit zur Bestandsaufnahmen und Zielformulierung zu geben.
Gute Vorbereitung ist hier „die halbe Miete“.

Wie das jeweilige Team erfolgreich unterstützt werden kann, zeigt sich also erst in der Analyse und nicht durch vorgefertigte Konzepte - jedes Team ist anders und seine Umwelt ebenso. Der systemische Ansatz nimmt die Umwelt in den Blick, in der das Team arbeitet und die Rahmenbedingungen, die seine Arbeit begrenzen oder befördern. Teams arbeiten nur so effektiv wie man es ihnen gestattet, d.h. es müssen zeitliche, organisatorische und finanzielle Ressourcen in vernünftigen Maß bereitgestellt werden.

Ich unterstütze bei meiner Arbeit eine sinnvolle Balance zwischen diesen Komponenten.